Schon länger wurde im Schulhaus gemunkelt, dass es neue Stundenzeiten geben soll. Nun wurden sie bekanntgegeben!
Viele wundern sich vielleicht, warum sich die Stundenzeiten schon wieder ändern sollen, nachdem sie bereits zu Beginn des Schuljahres geändert wurden.

Hier sind die Hintergründe:

1. Da unsere Schule dieses Jahr um eine Außenstelle erweitert wurde und von der Schulleitung befürchtet wurde, dass deshalb unsere LehrerInnen fernab von geplantem Unterricht auch spontan Vertretungsstunden an der Außenstelle halten müssen, sollten die Stundenzeiten an die Außenstelle angepasst werden. Diese beginnen ihren Unterricht um 8.00 Uhr, sodass auch wir mit unserem Unterricht erst um 8.00 Uhr begonnen hätten. Das wiederum hätte den Schultag noch weiter nach hinten verschoben und um Unterricht bis in den späten Nachmittag hinein zu vermeiden, wurde die 0. Stunde um 7.15 Uhr eingeführt.

Wie sich nun herausstellte, ist die Anpassung unserer Unterrichtszeiten an die Außenstelle nicht notwendig, da Frau Frömmel die Vertretungsstunden an ihrer Schule intern organisiert.

2. Der Unterrichtsbeginn um 7.15 Uhr wiederum verursachte Probleme mit dem Kepplergymnasium, da wir mit diesen eine Kooperation für die Oberstufe haben. So gehen PhysikleistungskursschülerInnen unserer Schule für ihren Unterricht ans Keppler, während der Chemieleistungskurs für das Keppler bei uns stattfindet. Das Keppler war in Folge unserer Stundenzeitenänderung zu Beginn des Schuljahrs gezwungen auch ihren Physikleistungskurs eher beginnen zu lassen. Nun wurde vom Kepplergymnasium verkündet, dass dies nach den Winterferien nicht mehr möglich sein wird.

Doch was passiert nun? Zuerst müssen die neuen Stundenzeiten in der Schulkonferenz abgestimmt werden. Da bereits während der Schülerratssitzung unterschiedliche Meinungen, unter anderem auch Widerstand gegen eine weitere Änderung, aufkamen, wurde beschlossen, Herrn Klingner um eine außerordentliche Schulkonferenz zu bitten, damit diese Diskussion nicht nur unter den SchülerInnen sondern im gesamten Gremium mit jeweils vier gewählten Elternvertretern, Lehrervertretern und Schülervertretern geführt wird.

Sollte die Abstimmung zu Gunsten der neuen Stundenzeiten ausgehen, werden diese nach den Winterferien (inklusive eines neuen Stundenplans für die Sekundarstufe 1) eingeführt.

Da den SchülervertreterInnen der Schulkonferenz die Meinung aller SchülerInnen wichtig ist, werden die KlassensprecherInnen in den kommenden Tagen ihre Klassen dazu befragen.

Ihr habt nun direkt hier die Gelegenheit, eure Meinung in den Kommentaren zu äußern.

Dieser Beitrag hat 13 Kommentare

  1. Hallo 3Etagen-Team, tja, es ist schwierig alle Wünsche und Interessen unter einen Hut zu bringen. Kompromißbereitschaft von allen Beteiligten ist wünschenswert. Interessant zu wissen wäre der Fakt, welche Alternative das Keppler-Gymnasium dem RSG anbietet. Einfach zu sagen, dass die Unterrichtszeiten nach den Winterferien so nicht mehr praktiziert werden können, ist unkollegial. Bin gespannt, wie die Diskussionsrunde (Konferenz) im RSG ausgeht zu diesem Thema. LG B. Jäkel, Schulbibo

  2. Es wäre super, wenn die Kommentare mit dem richtigen Namen geschrieben werden.
    Ich fange auch lieber zeitiger an um eher Schluss zu haben.

  3. Das bleibt hier alles so wies grad ist und da wird sich auch nichts dran rütteln egal obs keppler hier ist und nich und die stundenzeiten (schulbegulinn usw) bleiben auch so wie se sind

  4. Liebe Nostalgiker und Hobbyhistoriker!
    Früher war alles besser??
    Vielleicht kann sich der ein oder andere noch dunkel an das vergangene Schuljahr und die ganz, ganz alten Zeiten erinnern….
    Da mussten die lieben Schülerlein noch bis 15:20 Uhr in der Schule ausharren. Heutzutage unvorstellbar!!! Ja ihr wurdet im letzten Schulhalbjahr ausversehen von der Schulleitung verwöhnt. Diesen Fehler wollen sie nun beheben und nun kommt ihr Raus aus dem Paradies und zurück in die Realität. Das Leben ist wirklich grausam.

  5. Die alten Zeiten sind super so wie sie sind. Aug einmal soll ich eine halbe Stunde mehr für die Schule opfern!? Den Eltern kann es doch egal sein mit den Unterrichtszeiten! Hallo!? Wenn sie es zu stressig finden erst ihr eines Kind zur 0. und das zweite zur 1. Stunde zu fahren, sollten Sie sich vielleicht mal Gedanken über ihre Erziehung machen. Das Kind wird nie selbstständig. Am Ende gewinnt eh die Schulleitung und Eltern. Wir sind doch keine Marionetten, die sich alles gefallen lassen! Am Ende verlieren wir Schüler eh.:/

  6. Die neuen Unterrichszeiten sind für mich nicht nachvollziehbar. Warum sollte man den ganzen Tag umkrempeln wenn sich ein paar Elternteile beschweren, das sie nicht mit ihren Kindern frühstücken können(übrigens ein sehr guter Grund)? Wir sind an einem Gymnasium wo man gebildet werden soll, wir sind KEINE Kindertagesstätte. Hat sich denn irgendeine Familie bei den ersten Zeiten beschwert das sie nicht mit ihren Kindern frühstücken können? Und warum haben sie Monate gebraucht um das zu bemerken? Wenn sie nicht mit ihren Kindern frühstücken können, sollen sie sich eine andere Schule mit anderen Zeiten aussuchen. Man kann nicht wegeb 4 Elternteilen die gesamte Sek2 und den Großteil der Sek 1 vernachlässigen. Wenn das so weiter geht, beschweren sich die Eltern noch das sie nicht mit ihren Kindern zu Abend essen können.
    Also bitte überlegt euch was ihr macht

  7. Gibt es eigentlich auch noch eine 0. Stunde?

  8. Die sollen sich ihr neuen Zeiten sonst wo hin schieben. So ein totaler Bullshit!!! Es gibt Leute die haben ihre Termine und Nebenjobs nach den Aktuellen Zeiten gerichtet und die lassen sich nicht verschieben. Sek2 Deutschklausuren beginnen nach den neuen Zeiten nun 6.45, was soll das? SOLLEN WIR JETZT GARNICHT MEHR SCHLAFEN? Ob nun 7.15 oder 7.30 ist doch komplett Schnuppe, aber ob 14.35 oder 15.00 spielt sehr wollte ne wichtige Rolle. Genug Schlaf bekommen wir eh nicht und wenn die Eltern, die sich da beschwert haben, mit ihren Kindern frühstücken wollen, dann sollen sie gefälligst zeitiger aufstehen. Und die “Abstimmung” ist doch eh völlig fürn Arsch und gerigged. Die Eltern und Lehrer, die da abstimmen, sind doch eh dagegen und damit haben wir keine Chance! Zu Beginn des Jahres hat sich kein Lehrer um den Physik Leistungskurs geschert, nicht mal deren Klausurtermine standen im Plan (von der ersten hatten sie erst am Freitag zuvor erfahren) aber jetzt aufeinmal geht es um den armen Physik Leistungskurs (die Infos stammen aus erster Hand von nem Schüler aus genau diesem LK und auch der sagt, dass das alles voll fürn Arsch ist). Ich bin dafür wir protestieren und wenn sie die neuen Zeiten gegen unseren Willen durchdrücken, dann gehen wir einfach alle 14.35 Uhr nach Hause. Ich meine was wollen sie tun, wenn es alle machen. Und was soll eigentlich der Mist hier in einem Halben Jahr 3 mal an den Zeiten zu Drehen? Der einzige vernünftig Kompromiss wären völlig getrennte Zeiten für Sek1 und Sek2, aber das scheint ja nicht geplant zu sein, oder habe ich da was verpasst?

  9. Mich würde einfach mal interessieren von welcher Seite aus die neuen Zeiten, neben dem Keppler, forciert wurden. Man kann keine Kooperation mit einer Schule eingehen, die mitten im Halbjahr dicht macht und für über 600 Schüler den Unterrichtsalltag bestimmt. Von uns werden jeden Tag 100% Leistung erwartet, aber bei Unterrichtszeiten die 15.00 enden und man dann vielleicht erst eine halbe Stunde später zuhause ist, man dann noch Hausaufgaben erledigen muss und nebenbei vielleicht noch ein Privatleben mit Hobbys führen will fragt man sich echt ob die Lehrer und Eltern auch mal erkannt haben, dass der Tag nur 24h hat. Alte Zeiten ja! Neue nein!

  10. Ich finde die Unterrichtszeiten so wie sie jetzt in Ordnung! Viertel Stunde früher war ok, aber eine halbe Stunde später raus nach den neuen Zeiten – Nein!
    Ich habe auch Hobbies und Termine und will mich nicht noch nach der Schule stressen müssen.

  11. Die Zeiten sollten einfach so bleiben, wie sie gerade sind. Die Oberstufe hat sich daran gewöhnt und kommt damit, denke ich, gut zurecht. Klar stehen wir eher auf allerdings sind wir dafür auch eher zu Hause und das ist sehr gut so! Klausuren würden nach den neuen Zeiten schon 6:45 geschrieben werden und da hat sicherlich niemand Lust drauf!

  12. Ich finde die alten Zeiten sollten bleiben, die Viertelstunde macht für mich früh keinen Unterschied, aber die halbe Stunde länger nachmittags schon. Außerdem kenne ich Leute aus dem Physikleistungskurs, für die die “alten” Zeiten auch ok sind.

  13. Ich mag die neuen Stundezeiten nicht. Eine viertel Stunde später in der Schule – okay. Aber eine halbe Stunde später raus??? No go! Ich habe schließlich noch Hobbies im Anschluss und so wird mein Nachmittag noch stressiger.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: