Ball – Ne, oder?

Am 10.10.19 fand der erste Herbstball des RSG in der Tanzschule Jörgens statt. Von 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr konnten die Schüler*innen der Klassen 9 bis 12 tanzen und gemeinsam feiern.


Los ging es Punkt 19.00 Uhr mit der Begrüßungsrede von Herrn Gruß. Im Anschluss daran übergab er das Wort an Thomas Meinel, Tanzlehrer der Tanzschule Jörgens, der den weiteren Abend moderierte und einführend nochmals einen Crashkurs in Sachen Discofox und langsamen Walzer gab. Somit galt die Ausrede, man könne nicht tanzen, ab diesem Zeitpunkt nicht mehr und jeder wurde von seinen Freunden von Zeit zu Zeit auf die Tanzfläche gezerrt. 😉

Weiter ging es ähnlich, wie bei den Jugendpartys der Tanzschule. Man begann Musik zu spielen, wozu verschiedenes (Discofox, Cha Cha, Jive, …) getanzt werden konnte und die Tanzfläche füllte sich.

Der Abend verging so langsam und gegen 20.30 Uhr legten dann Herr Leisterer und Herr Keeb einen kleinen musikalischen Auftritt hin. Dieser war eigentlich für den Moment gedacht, wenn die Stimmung abfällt bzw. niemand mehr tanzen möchte. Diesen gab es jedoch nicht!

Der Abend wurde später und später, die Musik immer banaler. Irgendwann tanzte niemand mehr die eigentlichen Gesellschaftstänze und auch die Musik hatte annähernd Disco-Niveau erreicht. Ab diesem Zeitpunkt wurde es erst richtig lustig, denn auch die Lehrer*innen brachten sich ein und bewegten sich rhythmisch zur Musik, tanzten und sangen mit. (#Barbiegirl)

Trotz dessen, dass wir insgesamt nur gut 50 bis 60 Personen waren, war die (kleine) Tanzfläche die gesamte Zeit gut gefüllt und die Stimmung großartig. Auch die Tanzschule meinte, dass sie so etwas noch nie erlebt hätte, dass bei einem Schulball immer 80 bis 90 Prozent der Personen getanzt haben. Also Respekt an alle, die da waren!

Alles in allem würden wir den Abend als vollkommen gelungen bezeichnen und dies spiegelt auch das, uns bekannte, Feedback der Schüler*innen wieder. Vielen Dank also nochmals an Herr Gruß, Frau Franke, Frau Raupach, Herr Büssow, Herr Domke, Frau Schaetzke, Herr Keeb, Herr Leisterer und Frau Blankenburg für das Möglichmachen dieses Abends bzw. die notwendige Betreuung. Ein weiterer Dank geht außerdem an die Schüler*innen, die Herrn Gruß bei der Organisation unter die Arme gegriffen haben und natürlich die Tanzschule!

Text & Bilder: Sebastian Schneider

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gib bitte eine E-Mail oder Lernsax-Adresse an, damit wir dich kontaktieren und über das nächste Treffen informieren können.
Dieses Feld ist nicht notwendig. Du kannst hier besondere Fähigkeiten oder ähnliches eintragen!

%d Bloggern gefällt das: